7 Tipps, die Sie schneller bei Google suchen lassen

Wie viele Suchanfragen tätigen Sie täglich? Schätzen Sie!

Laut Wikipedia verzeichnet Google über eine Milliarde Suchanfragen am Tag. Die Infografik von Go-Gulf zeigt, dass der Durchschnittsnutzer 21% seiner Online-Zeit mit der Suche verbringt. Nach dem Sie diesen Eintrag gelesen haben, werden Sie die Zunge eines Chamäleons unter den Suchenden.

Tipp 1: Hören Sie auf www.google.de aufzurufen

Wenn Sie jedesmal, bevor Sie eine Suche tätigen wollen, www.google.de aufrufen, geht viel Zeit verloren. Das brauchen Sie nicht! Die gängigsten Browser erlauben die direkte Sucheingabe in der Adressleiste.

Suchanfrage in der Adressleiste

Tippen Sie Ihre Suchanfrage direkt in die Adressleiste

Wollen Sie während dem Surfen eine neue Suche tätigen, jedoch die derzeit besuchte Seite nicht verlassen, können Sie Strg+T für einen neuen Tab drücken. In dem neu geöffneten Tab befinden Sie sich automatisch in der Adressleiste und können sofort Ihre Suchanfrage eingeben und mit Enter bestätigen. Alternativ können Sie Strg+L drücken, um direkt die Adresszeile des derzeit geöffneten Tabs auszuwählen.

Tipp 2: Überprüfen Sie Ihren Standort

Google bietet Ihnen die Möglichkeit Ihren Standort festzulegen. Dies können Sie an der linken Seitenleiste neben den Suchergebnissen festlegen. Dank Ihrer IP weiß Google aus welcher Region Sie kommen. Korrigieren Sie Google, falls Google falsch liegt.

Tipp 3: Veralteten Suchergebnissen ausweichen

Google hat mittlerweile erkannt, dass sich viel alter Inhalt im Netz befindet und zeigt daher präferiert “frischeren” Inhalt an. Wenn Sie sicher gehen gehen wollen, dass wirklich nur neue Ergebnisse erscheinen und relevantere Beitrage nicht von veralteten verdrängt werden, bietet Google Ihnen eine Möglichkeit.

Alte Suchergebnisse vermeiden

Vermeiden Sie wenn nötig veraltete Suchergebnisse

In der linken Seitenleiste sehen Sie ganz unten “Mehr Optionen”. Nach einem Klick auf diesen Text stehen Ihnen mehr Einstellungsmöglichkeiten zur verfügung.

Tipp 4: Die Suche beginnt meistens nach der Suche

Mit dem Absenden einer Suchanfrage an Google haben Sie meist das Gesuchte noch nicht gefunden. In der Regel klicken Sie auf eins der Suchergebnis und suchen dann auf dieser Seite erneut, ob es sich um den gewünschten Inhalt handelt. Zwei Tipps, die das Suchen auf der vorgeschlagenen Seite beschleunigen:

Tipp 1: Strg+F

Dieser Shortcut muss bei Vielsuchern in Fleisch und Blut übergehen. Hat eine Webseite viel Inhalt oder ist unübersichtlich, kann das Suchen nach dem gewünschten Inhalt viel Zeit in Anspruch nehmen. Drücken Sie Strg+F und geben Sie ein entsprechendes Schlagwort ein, wonach Sie suchen und drücken Sie dann Enter. Das gesuchte Wort wird auf der Seite markiert und der Browser scrollt zu der gefundenen Stelle. Sollte das gesuchte Wort mehrfach vorhanden sein, reicht ein erneuter druck auf Enter aus, um automatisch zur nächsten Position zu scrollen.

Tipp 2: Google Quick Scroll für Google Chrome

Wenn Sie Google Chrome benutzen, empfehle ich Ihnen die Erweiterung Google Quick Scroll.

Führen Sie mit dieser Erweiterung eine Suche aus und klicken auf ein Suchergebnis, durchsucht die Erweiterung die Seite nach ihrer Suchanfrage und markiert die passenden Textstellen. Außerdem befindet sich in der unteren rechten Ecke ein kleines Fenster, in dem die passende Textstelle bzw. mehrere Textstellen aufgelistet werden. Durch einen Klick auf die gefundene Textstell, scrollt der Browser automatisch zum Fundort.

Google Quick Scroll

Nutzen Sie die Chrome Extension Google Quick Scroll

 Tipp 5: Erstellen Sie sich einen Google-Account

Vor lauter Datenschutz hier und Datenschutz da vergessen viele die Vorteile von gespeicherten Daten. Mit einem Google-Account personalisiert Google Ihre Suche. Google lernt, was und wie sie Suchen.

Lassen Sie mich hellsehen. Es existiert mindestens eine Seite im Internet, die Sie nicht als Lesezeichen abgespeichert haben und immer wieder ergoogeln? Google würde dieses Verhalten erkennen und Ihnen bei wiederholender Suche die Seite weiter vorne anzeigen, die Sie meistens im Anschluss angeklickt haben.

Zu dem schlägt Ihnen Google bei der Eingabe einer Suchanfrage bereits getätigte Suchanfragen vor.

Tipp 6: Spezifizieren Sie Ihre Suchanfrage

Das Eingabefeld für die Suchwörter ist um einiges mächtiger als die meisten Benutzer wissen. Die Infografik von HackCollege.com auf Mashable erklärt schön dargestellt, wie Sie eine Suche spezifieren. Die meiner Meinung nach wichtigsten Funktionen lauten:

  • site: – Ergänzen Sie Ihre Suchanfrage mit site:seitenname.tld. Beispielsweise liefert “angela merkel site:zeit.de” nur Resultate von der Seite zeit.de
  • “ ” – Die Suchwörter in Anführungsstrichen müssen exakt auf einer Webseite vorkommen.
  • define: – Sie möchten ein Wort definiert haben? Testen Sie es selbst und suchen Sie nach “define:fremdwort”
  • intitle: – Mit “intitle:” stellen Sie sicher, dass nur Suchergebnisse auftauchen, in denen das Suchwort im Titel der Seite vorkommt

Tipp 7: Google Inside Search

Besuchen Sie Google Inside Search. Google hat eine eigene Seite, die erklärt, was man mit der Google Suche alles beachten kann. Ein Blick lohnt sich.

Haben Sie weitere Tipps oder Tricks? Lassen Sie es mich wissen.